Suche über Fahrzeughersteller

3D Konfigurator

rim Felgen konfigurieren 3d alloy cube
Deal
Red Line All
Wheel Cleaner
SET a 4 Flaschen
Preis / l: 12,00 €
23,99 €
Teilenummer
OE-Nummer
Bitte überprüfen Sie die korrekte Schreibweise der eingegebenen Teilenummer. Oftmals sind geringe Abweichungen oder Fehler die Ursache für ausbleibende Ergebnisse (z.B. ein nicht voranzustellender Buchstabe bei einer Mercedes-Teilenummer (richtig: "12234907915"; falsch: "A1234907915") oder eine "Null" statt dem Buchstaben "O" (richtig: "47590"; falsch: "4759O))

Suche über Fahrzeug

Wie finde ich den Nationalen Code? Der Nationale Code (NatCode) befindet sich im Zulassungsschein in dem Feld A7.

Suche über Fahrzeughersteller

News Pressemeldungen

Zurück 1 2 3 4 ... 10 Vor
15.04.21
SAITOW AG startet Fulfilment Service auf B2B-Plattform ALZURA Tyre24
Als neuer Geschäftsbereich des eCommerce-Unternehmens SAITOW AG ist die ALZURA Trade GmbH mit einem eCommerce Fulfillment Service gestartet. Hersteller und Händler erhalten über die ALZURA Trade bzw. das Konzept “Fulfillment with ALZURA” (FWA) gegen Gebühr die Möglichkeit, Ware durch das Unternehmen zu lagern, online zum Kauf anzubieten, den Versand zu koordinieren sowie mögliche Retouren abzuwickeln. Das Service-Angebot wird...[ausklappen]
Als neuer Geschäftsbereich des eCommerce-Unternehmens SAITOW AG ist die ALZURA Trade GmbH mit einem eCommerce Fulfillment Service gestartet. Hersteller und Händler erhalten über die ALZURA Trade bzw. das Konzept “Fulfillment with ALZURA” (FWA) gegen Gebühr die Möglichkeit, Ware durch das Unternehmen zu lagern, online zum Kauf anzubieten, den Versand zu koordinieren sowie mögliche Retouren abzuwickeln. Das Service-Angebot wird durch Bausteine wie “Pricing” und “Retouren Handling” abgerundet. Im derzeitigen Fokus steht wie bei vielen Aktivitäten der SAITOW AG auch bei ALZURA Trade das Thema “Automotive”. Kern der Vermarktung bilden Artikel aus dem Bereich Reifen und KFZ Zubehör sowie KFZ-Ersatzteile; zentrale Vertriebsplattform stellt die B2B Plattform ALZURA Tyre24 mit ihren mehr als 40.000 nutzenden KFZ-Fachbetrieben und einem jährlichen Handelsumsatz von rund 1 Mrd. Euro dar. Zum Start von “Fulfillment with ALZURA” werden Artikel aus den Bereichen Reifen, KFZ-Ersatzteile und KFZ-Zubehör für erste Pilot-Partner aus Industrie und Großhandel angeboten, die u.a. als “Super Deals” auf ALZURA Tyre24 vermarktet werden. “Wir werden immer wieder von Unternehmen angesprochen, die gern auf ALZURA Tyre24 verkaufen möchten, dies jedoch aus verschiedenen Gründen nicht können. Oft liegt dies am nicht vorhandenen Know-How im eCommerce, fehlender kleinteiliger Logistik, Intransparenz bzgl. Pricing oder einem Mangel an Support-Kapazität - kurz gesprochen an nicht vorhandenen Prozessen, die es für den Onlinehandel braucht. Dies gilt vor allem für Hersteller aber auch für Großhändler aus dem In- und Ausland. Für diese Unternehmen haben wir mit ALZURA Trade bzw. “Fulfillment with ALZURA” eine entsprechende Lösung erarbeitet” führt Michael Saitow, CEO der SAITOW AG, dem Betreiber des Online-Marktplatzes ALZURA Tyre24, aus. Das Konzept der ALZURA Trade GmbH bzw. des Services von “Fulfillment with ALZURA” (FWA) folgt ähnlichen Ansätzen wie die Fulfillment-Angebote anderer Marktplätze wie Amazon und eBay. Im Zentrum steht der Wunsch eines Unternehmens, auf einem Online-Portal zu verkaufen, denen die fehlenden Möglichkeiten der konkreten Umsetzung gegenüberstehen. Hier setzt FWA mit seinem Full-Service-Konzept an. Interessenten können bei der ALZURA Trade GmbH Waren auf ihr Online-Vermarktungspotenzial sowie ein sinnvolles Pricing prüfen lassen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Lagerkapazität an, die speziell auf den eCommerce abgestimmt sind, übernimmt das Anbieten auf ALZURA Tyre24 und organisiert den nachfolgenden Versand - von der Verpackung über die Etikettierung bis zur Übergabe an den Paketdienst. Zusätzlich werden Themen wie Rechnungserstellung und -versand, Retourenhandling und Kundensupport für die FWA-Kunden abgebildet. “Mit der Idee “Fulfillment with ALZURA” reagieren wir auf eine Anforderung, die uns bereits von vielen Unternehmen nahegelegt wurde. Dass auch im Automotive-Umfeld so gut wie jedes Unternehmen - vom Reifenhersteller über den Produzenten von Werkzeugen bis zur Marke für Lenkungsteile - über eine aktive Teilnahme am eCommerce nachdenkt und über die Möglichkeiten sinniert, ist ein offenes Geheimnis. FWA ermöglicht durch seine direkte Verzahnung mit dem Online-Marktplatz ALZURA Tyre24 als leistungsstarker Absatzkanal eine schnelle, kalkulierbare und vor allem skalierbare Teilnahme am automobilen eCommerce”, ist Christian Koeper, COO der SAITOW AG, überzeugt.   [einklappen]
13.04.21
1200 Fahrzeugmodelle und 1912 Felgenmodelle in 3D verfügbar
Der B2B-Online-Marktplatz ALZURA Tyre24 ist 2012 mit einem 3D-Konfigurator gestartet, um bei der Felgenberatung einen Wow-Effekt zu erzeugen. Eine wirklichkeitsnahe Simulation in 3D zeigt das konfigurierte Fahrzeug mit der zur Kaufentscheidung anstehenden Rad-Reifen-Kombination in einer spektakulären Detailtreue. Die Käufer des Marktplatzes werden durch den Konfigurator bei der Felgenberatung unterstützt. Um den 3D-Konfigurator...[ausklappen]
Der B2B-Online-Marktplatz ALZURA Tyre24 ist 2012 mit einem 3D-Konfigurator gestartet, um bei der Felgenberatung einen Wow-Effekt zu erzeugen. Eine wirklichkeitsnahe Simulation in 3D zeigt das konfigurierte Fahrzeug mit der zur Kaufentscheidung anstehenden Rad-Reifen-Kombination in einer spektakulären Detailtreue. Die Käufer des Marktplatzes werden durch den Konfigurator bei der Felgenberatung unterstützt. Um den 3D-Konfigurator kontinuierlich auf dem neuesten Stand zu halten, betreibt der Online-Marktplatz einen enormen Aufwand. Wie hoch der zeitliche und technische Aufwand ist, zeigt ein Blick hinter die Kulissen: In den vergangenen neun Jahren wurden bisher 1200 3D-Fahrzeugmodelle von 52 Automarken angelegt. Davon sind aktuell 1100 Modelle "aktiv", die mit den technischen Daten des TÜVs verknüpft sind. Mit 109 Modellen ist die Marke Mercedes am meisten vertreten. Im Schnitt bereitet das 3D-Team des eCommerce-Unternehmens aus Kaiserslautern 5 bis 20 Fahrzeuge im Monat vor. Pro Fahrzeug werden dabei ein bis zwei Tage für die komplette Vorbereitung benötigt. Dazu zählen unter anderem die Recherche nach technischen Daten und Lacken. Danach erfolgt die Bearbeitung der 3D-Modelle, Benennung der einzelnen Elemente, Ausleuchtung und Korrekturen im 3D-Modell. Im Bereich Felgen sind auf dem Konfigurator 1912 Felgen von 13 Felgenherstellern in 3D verfügbar. Zu den Herstellern mit den meisten Felgendesigns zählt Borbet mit 49 Designs und insgesamt 400 einzelnen Einträgen für verschiedene Größen und Farben. Auf dem zweiten Platz liegt Autec Wheels mit 26 Designs und insgesamt 280 einzelnen Einträgen für verschiedene Größen und Farben. Für eine Felgenmarke wie Autec Wheels werden im Schnitt zweieinhalb Monate Bearbeitungszeit benötigt. Weitere zweieinhalb  Monate vergehen für das Rendern. Jedes 3D-Felgenmodell unterscheidet sich hinsichtlich Design, Farbe, Felgengröße, Lochkreis und Lochzahl. Alle Lacke und Frontpolituren werden nicht nach Bildreferenzen in 3D gebildet, sondern jeder einzelne Lack wird auf einem Musterrad, das vom Hersteller zur Verfügung gestellt wird, betrachtet. Riesige IT-Infrastruktur Die Renderfarm des 3D-Teams besteht aus 16 Renderslaves, die durchgehend Bilder rendern. Insgesamt wird mit 224 physikalischen Kernen und einer Gesamtleistung von 50 GHz gerendert. Alleine für die Masterszene im 3D-Konfigurator (3D-Ansicht mit Drehung), wurden seit 2012 bereits 2 TB gerendert, was 17 Millionen einzelnen Bildern entspricht. Jedes einzelne Bild besteht aus neun Ebenen, die nach Bedarf ausgetauscht werden können. Für die HDRI-Szenen, die es ermöglichen, ein in 3D erstelltes Fahrzeug in unterschiedlichen Hintergrundszenen darzustellen, werden aktuell 900 GB an Speicher benötigt. [einklappen]
08.04.21
Keine Versorgungslücken auf B2B-Marktplatz ALZURA Tyre24
Nach Mitteilung des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie (WDK) ziehen auf den Rohstoff- und Logistikmärkten die Kautschukpreise rasant an. Aus dem Angebotsmarkt des vergangenen Jahres ist ein Nachfragemarkt geworden – mit dem Ergebnis steigender Preise und enger Verfügbarkeiten, die besonders den Reifenmarkt betreffen. Mittlerweile ist sogar von Lieferproblemen der Reifenindustrie die Rede. Auf dem...[ausklappen]
Nach Mitteilung des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie (WDK) ziehen auf den Rohstoff- und Logistikmärkten die Kautschukpreise rasant an. Aus dem Angebotsmarkt des vergangenen Jahres ist ein Nachfragemarkt geworden – mit dem Ergebnis steigender Preise und enger Verfügbarkeiten, die besonders den Reifenmarkt betreffen. Mittlerweile ist sogar von Lieferproblemen der Reifenindustrie die Rede. Auf dem B2B-Online-Marktplatz ALZURA Tyre24 ist die Versorgung der gewerblichen Käufer trotz der Kautschuk-Problematik gesichert. Nach einer internen Auswertung der Plattform für den KFZ-Aftermarket sind von den 500 am häufigsten bestellten Sommerreifen, die zwischen Februar und März 2020 geordert wurden, aktuell noch 486 Reifen verfügbar. 456 Reifen davon sogar mit Beständen von über 100 Stück in der Summe. “Wenn wir in Betracht ziehen, dass sicherlich einige dieser 500 Reifen mittlerweile Nachfolgemodelle haben oder Auslaufmodelle waren, halte ich den Wert für ziemlich hoch. Wir können unseren Käufern das gesamte Sortiment an Reifen weiterhin bieten”, so Michael Saitow, CEO und Gründer der SAITOW AG, dem Betreiber des Online-Marktplatzes ALZURA Tyre24. Bei der Betrachtung des Preisindexes zeigt sich, dass der Mittelwert des Verkaufspreises aller verkauften Sommerreifen in den Monaten Februar und März 2021 um 6,5 Prozent im Vergleich zu 2020 gestiegen ist. Bei der Auswertung der Preissteigerungen der meist bestellten Reifenmarken in den Monaten Februar und März 2021 im Vergleich zu 2020 ergibt sich folgendes Bild: Hankook: +11,3 Prozent Continental: +4,5 Prozent Michelin: +8,8 Prozent Pirelli: +2,5 Prozent Bridgestone: +5,9 Prozent Diese Preisentwicklung scheint aber vor allem in der Breite der Produktpalette stattzufinden. Betrachtet man die 100 meist bestellten Reifen in den Monaten Februar bis März 2021 und deren Preise im Vergleich zum Vorjahr, ergibt sich eine durchschnittliche moderate Steigerung von 2,6 Prozent hinsichtlich der Verkaufspreise. Dazu Michael Saitow: “Der alte Kaufmanns-Leitsatz ‘Verlasse dich nie auf einen Lieferanten allein’ ist heute dank der Digitalisierung für Einkäufer leichter denn je zu erfüllen. Ein Online-Marktplatz wie ALZURA Tyre24 sorgt für transparente Vergleichsmöglichkeiten der Produkte sowie für ein optimales Preisgefüge. Händler sind zudem gut beraten, sich nicht nur auf einen Zulieferer allein zu verlassen, denn in einer Situation wie der aktuellen Kautschuk-Krise kann es kritisch werden. Gerade die Lieferproblematik von Reifen vor der Umrüstsaison von Winter- auf Sommerreifen stellt Händler vor große Probleme, rechtzeitig Waren zu bekommen, wenn sie sich kein Lieferantennetzwerk aufgebaut haben. Dieses Problem besteht hingegen auf ALZURA Tyre24 aufgrund der Plattform-Ökonomie nicht. Kann ein Anbieter gewisse Produkte nicht mehr zur Verfügung stellen, kann eine spezialisierte B2B-Plattform wie ALZURA Tyre24 den Ausfall durch ein internationales Netzwerk von 2.000 Anbietern gut abfedern. Dadurch ist jederzeit eine stabile Einkaufsquelle sichergestellt, was gerade für die Reifenbranche mit ihrem Saisongeschäft sehr wichtig ist.” [einklappen]
13.08.20
Tyre24: Weitere Software-Lösungen für Anbieter
Das technische Ökosystem rund um Tyre24 entwickelt sich weiter. Die führende B2B-Plattform im KFZ-Aftermarket hat mit vier weiteren relevanten Softwarehäusern Schnittstellen entwickelt, um Anbietern von Reifen, KFZ-Ersatzteilen und Werkstattzubehör eine einfache und optimale Anbindung ihrer IT-Systeme an Tyre24 zu ermöglichen. Nachdem bereits Lösungen von Anbietern wie TopM, SoftCom oder ByteRider umgesetzt worden waren, wurden...[ausklappen]
Das technische Ökosystem rund um Tyre24 entwickelt sich weiter. Die führende B2B-Plattform im KFZ-Aftermarket hat mit vier weiteren relevanten Softwarehäusern Schnittstellen entwickelt, um Anbietern von Reifen, KFZ-Ersatzteilen und Werkstattzubehör eine einfache und optimale Anbindung ihrer IT-Systeme an Tyre24 zu ermöglichen. Nachdem bereits Lösungen von Anbietern wie TopM, SoftCom oder ByteRider umgesetzt worden waren, wurden vor Kurzem auch die Schnittstellen zu den eCommerce-Systemen von Speed4Trade, 4Sellers, JTL und Linnworks in Betrieb genommen. Durch das so vergrößerte Angebot an Schnittstellen zu marktstarken Drittsystemen, die auch bei eBay, Amazon und Co. wichtige Bausteine darstellen, ist es für Profi-Verkäufer nun noch einfacher, Sortimente auf Tyre24 anzubieten und europaweit über 40.000 gewerbliche Käufer aus dem automobilen Aftermarket zu erreichen. Die neu etablierten Schnittstellen bieten Anbietern die Möglichkeit, Produkte einfach und schnell auf dem B2B Portal zu listen, Angebotspreise und Lagerbestände zu aktualisieren Bestellungen automatisiert zu verarbeiten sowie Versand- und Rechnungsinformationen an den Marktplatz zu übertragen. Dazu Christian Koeper, COO der SAITOW AG, Betreiber der Plattform Tyre24: “Jeder Marktplatz lebt davon, dass auf der einen Seite viele Käufer angedockt sind, die eine Nachfrage darstellen, während auf der anderen Seite Verkäufer ein breites und tiefes Angebot stellen. Das Sortiment auf Tyre24 besteht aus Artikeln, die aus den ERP- oder Warenwirtschaftssystemen des Handels liegen, zu denen es Schnittstellen benötigt, um Prozesse effizient zu gestalten. Mit  den neu hinzugekommenen Schnittstellen-Partnern und deren im Markt etablierten Lösungen erweitern wir den Zugang zu unserer Plattform und ermöglichen eCommerce-fokussierten Anbietern das einfache Andocken an Tyre24 über leistungsstarke “Middlewares”.” [einklappen]
27.03.20
Tyre24: Händler können B2B-Plattform für 1 Jahr kostenlos nutzen
Die Corona-Krise trifft jede Branche – die aktuellen Entwicklungen haben auf jeden nicht nur persönliche, sondern auch unternehmerische Auswirkungen. Tyre24 bietet daher als Sofortmaßnahme auf die Krise die Nutzung seiner B2B-Plattform für Neukunden ein Jahr kostenlos an. Die gewerblichen Käufer wie Reifenhändler, Werkstätten oder Autohäuser können damit die führende Automotive B2B-Plattform kostenlos im vollen Umfang nutzen und...[ausklappen]
Die Corona-Krise trifft jede Branche – die aktuellen Entwicklungen haben auf jeden nicht nur persönliche, sondern auch unternehmerische Auswirkungen. Tyre24 bietet daher als Sofortmaßnahme auf die Krise die Nutzung seiner B2B-Plattform für Neukunden ein Jahr kostenlos an. Die gewerblichen Käufer wie Reifenhändler, Werkstätten oder Autohäuser können damit die führende Automotive B2B-Plattform kostenlos im vollen Umfang nutzen und die Beschaffung von Reifen, Felgen, Kfz-Teilen und Zubehör in dieser schwierigen Situation sicherstellen. Zur Auswahl stehen sowohl der Basic- als auch der Premium-Account. Interessenten müssen dafür nur auf einer eigens eingerichteten Seite (https://sales.alzura.com/soforthilfe) das Formular ausfüllen. Die Mitarbeiter der Plattform sorgen dann für eine schnelle Bearbeitung. Michael Saitow, Gründer und Vorstandsvorsitzender der SAITOW AG, Betreiber des Portals Tyre24, wendet sich mit diesem Angebot speziell an Händler, die es härter als sein eigenes Unternehmen in der aktuelle Krise getroffen hat. “Wir betreiben seit über 15 Jahren unsere B2B-Plattform. Wir haben in den letzten Jahren viel Geld verdient mit unseren Kunden. Ich denke, dass wir sehr stabil aufgestellt sind, um jetzt mit unserer Plattform anderen Unternehmen effizient, schnell und solidarisch zu helfen, damit diese weiterhin erfolgreich am Markt agieren können”. [einklappen]
Zurück 1 2 3 4 ... 10 Vor